ttv logo

Ein Sieger des Wochenendes: der Sport!

Denkbar knapp mit 9:7 ging unser Sextett als Sieger aus dem Oberliga-Spitzenspiel bei den TTSF Hohberg hervor. Eigentlich gab es nur Sieger an diesem denkwürdigen Abend in der Ortenau: dem Ergebnis nach der TTV, zudem der faire Verlierer Hohberg als Aufsteiger mit einem Tischtennisfest zur Fasnetzeit und ganz eindeutig: der Sport! Die über 150 Zuschauer sahen ein mitreißendes Spiel, mit Höhen und Tiefen auf beiden Lagern, mit Emotionen, mit freundschaftlichen und fairen Gesten, mit spannenden Momenten, Aufholjagden und Gewinne von schon verloren geglaubten Spielen. Die Chronologie: Hohbergs "Capitano" und 2. Vorsitzender Thomas Huck begrüßte die Zuschauer und die Gäste aus Ettlingen sehr herzlich und mit zahlreichen respektvollen und anerkennenden Worten. Nicht wirklich verwunderlich, schätzen sich die Sportler und die Verantwortlichen seit Jahren nicht nur auf sportlicher Ebene sehr. Das Ettlinger Doppel Spieß/Weiskopf holte zum Auftakt den einzigen Doppelsieg für den TTV.

Hohbergs Einser, Kestutis Zeymis, ließ Daniel Weiskopf keine Sekunde ins Spiel kommen und siegte mit 3:0 ebenso deutlich, wie Marlon Spieß über Marcel Neumaier. Erstmals in Führung ging der TTV durch sein starkes mittleres Paarkreuz. Christoph Füllner hatte seinen 17jährigen Gegner Tom Schaufler, gerade als Siebtplatzierter der Deutschen Jugendrangliste gekürt, drei Sätze lang im Griff und Michael Frey hebelte das sichere Materialspiel seines Gegners Andreas Bußhardt clever aus, indem er taktisch klug aus der Halbdistanz agierte. Zwei Schlüsselspiele, die es in sich hatten, folgten. Jonas Fürst lieferte Raphael Becker einen heißen Kampf, musste sich aber mit 10:12 im Entscheidungssatz geschlagen geben. Fast aufgegeben wurde Norman Schreck bei einem 4:10-Rückstand im 5. Satz gegen den aufopferungsvoll kämpfenden Jonas Degen. Doch Norman blieb ruhig, sein Gegenüber dagegen immer nervöser. Am Ende war das Glück auf der Seite unseres Ettlinger Kapitäns und die Ein-Punkte-Führung blieb bestehen. Mit seinem Spiel und einigen Äußerungen des stets fairen Publikums haderte dann Marlon Spieß. Die Quittung gab es am Tisch mit einer 0:3-Niederlage. Doch Daniel Weiskopf stellte umgehend wieder den Vorsprung her und die starke Mitte Füllner/Frey erhöhte verdient auf 8:5. Becker fügte Norman Schreck die erste Rückrundenniederlage bei und alle Ettlinger Fans hofften auf einen Sieg von Jonas Fürst über Degen. Trotz einer 2:0-Satzführung und einiger Matchbälle war Jonas das Glück aber wieder nicht hold. Doch für die Zuschauer gehörte dieses Spiel mit langen Halbdistanzballwechseln zu einem der schönsten des Abends. Eine klare Sache war dann, wie in der Vorrunde bereits, das Schlußdoppel, wo das Ettlinger Duo Spieß/Weiskopf brillant aufspielte. Glückwunsch an alle Akteure zu diesem wahren Tischtennisfest!

Welcome to ladbrokes sign-up information.

Copyright © 2020 TTV Ettlingen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.