ttv logo

Marcin Miszewski neuer Sieger beim Albgauturnier

(gerwo). Wieder rundum zufriedene Gesichter gab es nach der 41. Auflage des bundesoffenen Albgau Tischtennisturniers in der Ettlinger Albgauhalle bei den Verantwortlichen des Tischtennisverein Grün-Weiß Ettlingen. Die Zuschauer sahen zahlreiche spannende Spiele und erlebten eine große Überraschung in der Herren-A-Klasse: Adam Robertson vom Zweitbundesligisten ASV Grünwettersbach, nach der krankheitsbedingten Absage seines Mannschaftskollegen Rade Markovic der Topfavorit auf den mit 250 Euro dotierten Turniersieg, scheiterte sensationell schon im Viertelfinale an Daniel Weiskopf vom Regionalligisten SV Ottenau. Der bei seinem 3:1 Erfolg unbekümmert aufspielende ehemalige Ettlinger Weiskopf setzte sich dann auch im Halbfinale gege Philipp Mostowys vom hessischen Oberligisten TTC Lampertheim durch.

 

Im zweiten Halbfinale standen sich Marcin Miszewski vom ASV Grünwettersbach, sowie Matthias Bomsdorf von der TG Obertshausen aus der Regionalliga Südwest gegenüber. Bomsdorf hatte zuvor Marlon Spieß vom TTC Bietigheim-Bissingen ausgeschaltet, war aber gegen Miszweskis sicheres Spiel chancenlos. Im Finale wurde dieser dann seiner Favoritenrolle gerecht, siegte mit 3:0 Sätzen (11:6, 11:8, 11:8) gegen Weiskopf  und wurde damit erstmals Sieger in Ettlingen. Im A-Doppel holte sich Miszewski zudem an der Seite von Adam Robertson seinen zweiten Turniersieg.

Bei den Damen war das Teilnehmerfeld nach schwachen Jahren wieder etwas angewachsen. Elisabeth Bittner vom TTC Willstätt freute sich hier über den ersten Platz, den sie sich mit einem Finalsieg über Anne Lochbühler vom TTC Lampertheim erkämpft hatte.

Der Sieger mit der weitesten Anreise war mit Sicherheit aber Vladislav Palamarchuk aus Ettlingens russischer Partnerstadt Gatschina. Das 13jährige Talent hatte beim Jugendturnier bereits die Klasse U15 gewonnen und arbeitete sich in der Herren – C – Klasse bis ins Finale vor. In einem spannenden Fünfsatzkrimi konnte er hier Ernst Reisig vom TTV Weinheim-West bezwingen und so für sich in Anspruch nehmen, beim 41. Albgauturnier um 23 Uhr 07 den letzten Ball geschlagen zu haben.

Im Nachwuchsbereich dominierten Spieler aus Baden, denn der nicht ganz so günstige Dreikönigstag hinderte die jugendlichen Spieler aus der angrenzenden Pfalz und aus Hessen daran am Turnier teilzunehmen. So ging wie in der Herren – A- Klasse auch bei der männlichen Jugend U18 der erste Platz an den ASV Grünwettersbach mit seinem Nachwuchstalent Manuel Winter, während bei den Mädchen

U18 dieses Jahr Carolin Reisig vom TTV Weinheim-West als Siegerin hervorging.

Erfreut zeigte sich das Ettlinger Organisationsteam um den  TTV-Vorsitzenden Christian Gerwig neben den zahlreichen Platzierungen der eigenen Jugend über die Gesamtzahl von 653 Nennungen, welche somit nur knapp unter dem starken Vorjahresergebnis von 690 lag.

Welcome to ladbrokes sign-up information.

Copyright © 2018 TTV Ettlingen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.